Hundepullover Strickanleitung

Einfache Hundepullover Strickanleitung zum nachstricken

Der Pullover für den Hund ist einfach zu stricken! Mit dieser einfachen Hundepullover Strickanleitung können Sie mit schnell und einfach einen Pullover für des Menschen besten Freund anfertigen. Diese Anleitung ist für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet. Da es sehr viele unterschiedliche Hunderassen gibt ist es leider unmöglich eine universale Strickanleitung anzufertigen, weshalb es notwendig ist das Sie Maße an ihrem Hund nehmen und den Pullover individuell auf das Tier anpassen, was an sich ja auch keine schlechte Sache ist.

Man beginnt den Hundepullover am besten am Hals zu stricken, dazu wird zuerst der Halsumfang gemessen und die entsprechenden Maschen werden aufgeschlagen. Wichtig: Zwischen der Strickarbeit sollte der Hundepullover immer wieder am Hund gemessen werden, damit nichts zu eng oder zu weit wird.

Bereits nach einigen Runden entsteht so eine Art Bündchen wie beim Ärmel eines Pullis, das Muster kann je nach Wunsch gearbeitet werden – entweder eine oder zwei Maschen rechts und links abwechselnd oder einfach mit rechts oder links Maschen.

Sobald man mit dem Halsteil den Beinbereich vorne erreicht hat, kann die Arbeit in einem anderen Muster erfolgen oder so weiter gearbeitet werden. Je nach Belieben wird das Halsteil länger gestrickt und später als Rollkragen umgeschlagen.

Bevor man nun den größten Teil nach der Strickanleitung weiter strickt, werden nun fünf Maschen zusätzlich aufgenommen und nach 14 gestrickten Reihen werden die ersten 4 Maschen gestrickt und die nächsten 4 einfach abgekettet. Die Strickarbeit auf der Nadel wird weiter gearbeitet, bis man die letzten 10 Maschen erreicht hat – nun wird die Arbeit wie zu Beginn der Reihe wiederholt, 4 abketten und vier stricken. So strickt man die nächsten 26 Reihen weiter und nimmt die abgenommenen Maschen dann einfach wieder auf – der Beinausschnitt ist nun beendet.

In der Hälfte des Rückens werden auf jeder Seite 8 Maschen abgenommen und in jeder weiteren Reihe nochmals 2, bis man die Hälfte der Maschenanzahl erreicht hat. Der Hundepullover wird nun so weitergearbeitet, bis man die Schwanzwurzel erreicht hat und kettet alles zusammen ab und näht es an die übrigen Teile an. Bestickt werden kann der Pullover für den Hund noch mit seinem Namen im Rücken- oder Halsbereich.

Verschiedene Muster wie beim herkömmlichen Pulli können auch beim Hundepullover benutzt werden – wobei sich das herkömmliche Bündchenmuster bewährt hat, da dieses relativ dehnbar ist und dennoch gleichzeitig seine ursprüngliche Form behält.

Weitere tolle Anleitungen